Für die Kommunalwahlperiode 2009 bis 2014 hat die FDP eine Kooperation mit der CDU Jüchen vereinbart, die die Leitlinien für die Politik im Rat der Gemeinde festlegt. Sie können diese Vereinbarung hier einsehen:

 

Präambel

Die Wählerinnen und Wähler in der Gemeinde Jüchen haben einer christlich-liberalen Mehrheit den Auftrag erteilt, Politik für Jüchen zu gestalten. CDU und FDP sind gemeinsam bereit, sich dieser Verantwortung zu stellen und die sich daraus ergebenden Chancen für Jüchen zu nutzen.

Durch die Besinnung auf die bürgerschaftliche Kraft Jüchens werden CDU und FDP ihren Beitrag dazu leisten, dass sich die Menschen in Jüchen weiter wohl und heimisch fühlen.

Freiheit und Verantwortung, Menschlichkeit und Solidarität, Toleranz und Integration sollen die Politik der nächsten fünf Jahre prägen. Nur so wird sich Jüchen als lebens-und liebenswerte Gemeinde, in der deutsche und ausländische Mitbürger friedlich zusammenleben, in der Kreisgemeinschaft und in der Region behaupten und weiterentwickeln und ihre Selbstständigkeit dauerhaft sichern.

Auf der Grundlage dieser gemeinsamen Überzeugungen und der Programme haben CDU und FDP die folgenden Leitlinien für die Ratsarbeit in den kommenden fünf Jahren ihrer Zusammenarbeit festgelegt.

 
I. Leitlinien

Hohe Priorität haben weiterhin die Konsolidierung der gemeindlichen Finanzen und die zukunftsorientierten Investitionen in die wirtschaftliche und soziale Infrastruktur für die sich dynamisch entwickelnde Gemeinde.

Wirtschaftsstandort stärken

Die Ansiedlung von neuen Unternehmen hat wichtige Impulse für die positive Entwicklung der Gemeinde Jüchen gegeben. Die Wirtschaftskraft der Unternehmen ist ein maßgeblicher Faktor für die Lebensqualität in der Gemeinde Jüchen. Aufgrund des wirtschaftsfreundlichen Klimas erfolgten in den letzten Jahren bedeutsame Ansiedlungen und Erweiterungen von Unternehmen mit zukunftsfähigen Arbeitsplätzen.

Diese Politik soll fortgesetzt werden. Ziel ist die anhaltende Entwicklung zu einem leistungsfähigen, innovativen Wirtschaftsstandort. Hierzu gehören u.a. eine moderne, an neuen Marktpotenzialen orientierte kommunale Wirtschaftsförderung mit aktiver Bestandspflege und die weitere Bereitstellung von Gewerbeflächen mit geeigneter Infrastruktur (Ausbau des Gewerbegebietes Jüchen-Ost und mittelfristig Schaffung eines weiteren Gewerbegebietes südlich der A46 im Rekultivierungsgebiet).

Haushalt konsolidieren

Solide Finanzen sind Grundlage einer zukunftsorientierten Kommunalpolitik. Die Gemeinde Jüchen hat in den vergangenen Jahren im Rahmen der Gegebenheiten verantwortungsvoll gewirtschaftet und durch nachhaltige Investitionen die Zukunftsfähigkeit gesichert. Der Erhalt der gemeindlichen Infrastruktur und eine maßvolle Weiterentwicklung sollen weiter betrieben werden.

Alle Sparbemühungen werden ad absurdum geführt, wenn Bund und Land den Städten und Gemeinden immer wieder Aufgaben und Kosten ohne entsprechenden finanziellen Ausgleich aufbürden. Deshalb setzen CDU und FDP sich für eine grundlegende Finanzreform ein, damit grundsätzlich die kommunale Handlungsfähigkeit wieder hergestellt wird.

In Zeiten knapper Finanzspielräume müssen soziale Leistungen gezielt und wirkungsvoll eingesetzt werden. Sowohl die Hilfe zur Selbsthilfe und die Förderung ehrenamtlichen Engagements als auch die Bekämpfung des Missbrauchs sozialer Leistungen sind wichtige Aufgaben.

Verkehrsinfrastruktur verbessern

Jüchen ist eine verkehrsmäßig gut erreichbare Gemeinde. Jedoch gibt es erhebliches Verbesserungspotenzial innerhalb des Gemeindegebietes, das nur im Rahmen eines in sich geschlossenen Gesamtkonzeptes umgesetzt werden kann. Grundlage hierfür sollen ein Verkehrskonzept und ein Sanierungsprogramm sein, welches neben der Verkehrsführung auch die Innenbereiche der Siedlungsschwerpunkte – ohne Vernachlässigung der kleineren Ortschaften – aufwertet und Lärmschutzmaßnahmen an der Bahnstrecke Mönchengladbach – Köln weiter verfolgt.

Jüchen als familienfreundliche Gemeinde aufwerten

Kindergärten und Schulen in unserer Gemeinde erfüllen ihren Erziehungs- und Bildungsauftrag vorbildlich. Damit diese Qualität erhalten werden kann, sehen CDU und FDP die Instandhaltung und den Ausbau der Grundschulen sowie der weiterführenden Schulen für den Ganztagsbetrieb als vorrangige Aufgabe, ebenso die Ausstattung der Schulen für modernes Lehren und Lernen.

CDU und FDP kommen weiterhin überein, bei der Entwicklung im Schulbereich insbesondere folgende Punkte zu beachten:

Die Weiterentwicklung und Optimierung eines schulformunabhängigen, bedarfsorientierten Betreuungskonzepts unter Einbeziehung der Eltern und Vereine, die konsequente Unterstützung von Schulen und Lehrern bei der Bekämpfung von Vandalismus und Gewalt sowie die nachhaltige Förderung kultureller und kreativer Aktivitäten.

Sportinfrastruktur erhalten und stärken

Das bestehende gute Miteinander von Sport, Politik und Verwaltung bietet eine solide Grundlage für die zukünftige Sportpolitik der Gemeinde Jüchen. Auf der Grundlage bewährter Richtlinien wollen CDU und FDP zukünftig gemeinsam die ehrenamtliche Arbeit in den Sportvereinen fördern und das hohe Niveau gemeindlicher und vereinseigener Sportstätten erhalten bzw. ausbauen. Die geleistete Jugendarbeit soll dabei auch weiterhin der entscheidende Parameter für die Höhe der Förderung sein.

Jüchen für alle

Familien haben in und für unsere Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert. Die Familie und das Leben in der Familie sind Ausgangspunkt der Sozialisation und der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. CDU und FDP vereinbaren als Schwerpunktaufgabe ein Programm einer familienfreundlichen Gemeinde.

CDU und FDP wollen, dass bei Entscheidungen, welche die Belange von Kindern und Jugendlichen betreffen, diese nicht länger über deren Köpfe hinweg gefällt werden. Es soll eine Vertretung durch Jugendliche für Jugendliche geben, welche die Möglichkeit einer Einflussnahme auf die Politik vor Ort bietet.

Deutsche und ausländische Mitbürger können voneinander lernen – allerdings ist dabei die Sprache wichtigstes Instrument zur Verständigung und Integration. In diesem Feld sind die Programme zielgerichtet und praxisorientiert weiter zu entwickeln.

Ältere Menschen sollen ein selbstständiges und aktives Leben führen können. Dazu sollen die entsprechenden Rahmenbedingungen verbessert und ausgebaut werden.

Die Förderung von kulturellen Aktivitäten bleibt eine zentrale Aufgabe in Jüchen Daher betrachten CDU und FDP die Bereitstellung von Mitteln für die Kultur nicht als Subvention, sondern als lnvestition in die Zukunft und als weichen Standortfaktor für eine aktive Wirtschaftsförderung. Zudem stimmen CDU und FDP darin überein, dass die Gemeinde neben der reizvollen Auenlandschaft über besondere historische und architektonische Sehenswürdigkeiten verfügt, die einzigartig sind und offensiver als bisher touristisch vermarktet werden sollen.

 
II. Konkrete Einzelmaßnahmen, die zeitnah umgesetzt werden sollen

  • Errichtung eines Verbrauchermarktes im Raum Bedburdyck/Gierath
  • Realisierung der Dreifach-Sporthalle in Gierath
  • Zweckgebundene Modernisierung des Schwimmbades in Jüchen
  • Verkehrsentwicklungsplan vorantreiben mit dem Ziel einer nachhaltigen Entlastung
  • Abschluss des Ausbaus der Kunstrasenplätze in Hochneukirch und Jüchen
  • Sukzessive behindertengerechte Umgestaltung von öffentlichen Einrichtungen
  • Unterstützung und Weiterentwicklung des Seniorennetzwerkes und der Existenzhilfe
  • Zeitnahe Umsetzung Bahnhofsumfeld Hochneukirch